Ein 25 jähriges Dienstjubiläum, das will gebührend gefeiert werden und das wurde es auch. Über 250 Gäste aus Klein-Winternheim und dem gesamten Umland folgten der Einladung des CDU-Ortsverbandes am Abend des 8. Dezember 2015 in die nach ihrer Renovierung in neuem Glanz erstrahlende Radsporthalle. Und da ein solch besonderes Ereignis schließlich auch eine ganz besondere Laudatio verdient, hat es sich die Vorsitzende der CDU in Rheinland-Pfalz und Fraktionsvorsitzende der Unionsfraktion im rheinland-pfälzischen Landtag Julia Klöckner, nicht nehmen lassen, an diesem Abend persönlich in Klein-Winternheim vorbeizuschauen. Sogar die Aufzeichnung einer Fernsehsendung wurde verschoben, da Julia Klöckner ihren Besuch fest zugesagt hatte. „Für Ute würde ich jede Fernsehsendung verschieben“, stellte sie im Laufe ihrer Rede klar.Doch der Reihe nach.

IMG_5559.JPG

Zunächst begrüßte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Oliver Wilhelm, die Jubilarin sowie die so zahlreich erschienen Gäste. Ihm folgte der Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Christian Pierzina, der sich für die stets gute Zusammenarbeit mit seiner „Chefin“ persönlich und auch innerhalb der langjährigen und erfolgreichen CDU-FWG Koalition im Ort bedankte. Der guten Zusammenarbeit sollte auch in Zukunft nichts im Wege stehen, versprach er Ute Granold doch, ihr jederzeit den von ihr so sehr geliebten Streuselkuchen zu organisieren. Sodann wurde Ute Granold für ihr überaus großes Engagement für die Menschen in Klein-Winternheim und darüber hinaus auch in der gesamten Region von Dorothea Schäfer (MdL), der CDU-Kreisvorsitzenden im Kreisverband Mainz-Bingen geehrt. Als Zeichen des Dankes wurde der Ortsbürgermeisterin hierfür die Silberne Ehrenmedaille der CDU Rheinland-Pfalz überreicht. Und auch ein weiterer Streuselkuchen mit Marzipan-Schriftzug zum Jubiläum durfte an dieser Stelle nicht fehlen.

Der Ehrung folgte der nächste Höhepunkt, nämlich die Rede von Julia Klöckner, die zuvor unter lautem Applaus die Radsporthalle betrat. In sehr persönlichen Worten hob auch sie das große und so selbstlose Engagement von Ute Granold hervor. Besonders betonte sie neben dem unermüdlichen Einsatz für verfolgte Christen auf der ganzen Welt Ute Granolds Geschick, die politischen Blicke selbst im entfernten Berlin auf ihre Gemeinde von Welt, Klein-Winternheim zu richten. Sei es in Sachen Fluglärm, Breitbandversorgung oder in der Bildungspolitik, Klein-Winternheim ist inzwischen vielen bekannt. Doch es blieb an diesem Abend nicht allein bei Dankesworten. Auf ausdrücklichen Wunsch der Jubilarin selbst spannte Julia Klöckner den Bogen über die großen politischen Themen in Bund und Land. Ihre Standpunkte zur Flüchtlingsthematik, zur Integrations- und Bildungspolitik, aber auch zur Energiewende und zu wesentlichen Belangen der Infrastruktur erläuterte sie klar und pointiert und auf die ihr ureigene charmante Art und Weise. So verwunderte der große Applaus zum Ende Ihrer Ansprache nicht wirklich.

Im Anschluss an Julia Klöckners Rede verlas Ute Granolds langjähriger politischer Weggefährte Franz Josef Bischel, seines Zeichens ehemaliger Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz und inzwischen Ehrenvorsitzender des CDU-Kreisverbandes Mainz-Bingen gemeinsam mit Ingeborg Rosemann-Kallweit ein extra für diesen Abend verfasstes, sehr rühriges Gedicht zu Ehren der Jubilarin.

Bevor die Veranstaltung in ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank überging, nutzte Ute Granold selbst die Gelegenheit ein paar Worte des Dankes an die anwesenden Gäste und den veranstaltenden CDU-Ortsverband Klein-Winternheim zu richten. Sodann wurde ihr von nahezu jedem Gast persönlich gratuliert und es war keine Überraschung, dass noch das ein oder andere Stück Streuselkuchen als Präsent überreicht wurde.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass sich alle schon heute auf das 50-jährige Dienstjubiläum freuen, zu dem Julia Klöckner bereits ihre Teilnahme zugesichert hat.

25 Jahre Ortsbürgermeisterin: Ute Granold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.